Kategorie: Blues lernen
Veröffentlicht am 02. August 2009 Zugriffe: 19423
Drucken

Der Blues, eine besondere Musikstilrichtung, die von Gefühlen geprägt ist. Diesen Stil spielen zu lernen, ist kaum möglich, ohne sich mit den Urvätern des Blues auseinander zusetzen und diese zu studieren.

Das Reinhören in den Sound ist erforderlich, um das Gefühl für diese Musik, den Blues jemals zu erfahren. Ich denke, dass das für den angehenden Bluesmusiker unerlässlich ist. Der Grund dafür scheint logisch zu sein. Der Blues ist eine emotionale Sache, es ist eine Stilrichtung, in der das Feeling den Sound bestimmt.

Das theoretische Wissen spielt beim erlenen des Blues eine untergeordnete Rolle und dient dazu, ein Mittel zu sein, um das Instrument einfacher erlernen zu können. Es gibt Dinge, die man wissen muss, um technische Phrasen spielen zu können, aber ohne Feeling, ist der Blues tot.



An dieser Stelle, seien Musiker erwähnt, die man kennen sollte, wenn man den Blues erlernen wil.

Blues anhören ist erforderlich, um das Feeling zu bekommen, wenn man ihn erlernen möchte. Das theoretische Wissen spielt beim erlenen des Blues eine untergeordnete Rolle und dient dazu, ein Mittel zu sein, um das Instrument einfacher erlernen zu können. Es gibt Dinge, die man wissen muss um die technischen Phrasen spielen zu können, aber ohne Feeling, ist der Blues tot.
Frühe Bluesgitarristen

Charley Patton
Lonnie Johnson
Blind Willie McTell
Robert Johnson
T-Bone Walker
Lightnin' Hopkins
John Lee Hooker
Muddy Waters
B.B. King

Berühmte Bluesgitarristen

Eric Clapton
Jimi Hendrix
Stevie Ray Vaughan
Rory Gallagher
Roy Buchanan
Peter Green

die modernen Bluesgitarristen

The Black Keys
Popa Chubby
Joe Bonamassa
Michael Vdelli
John Mayer

 


Geschrieben von René Grüter

Musikauktionen

Squier JV und Fender JV Gitarren. Die Informations-Website für Fender Made in Japan Gitarren. Alles Wissenswerte zum Thema.

Du bist hier:   Blues HomeBlues lernenBlues, das Reinhören